NEUIGKEITEN
Neuigkeiten
21.03.2019, 00:17 Uhr
RCDS Jena mit neuem Gruppenvorstand - Friedrich Gallon neuer Vorsitzender
 

Auf ihrer Mitgliederversammlung wählte der RCDS der Friedrich-Schiller-Universität Jena einen neuen Gruppenvorstand. Neuer Vorsitzender ist der 20-jährige Student der Volkswirtschaftslehre, Friedrich Gallon. Unterstützen werden ihn dabei in Zukunft Leah Kanthack, Selina Dürrbeck, Markus Wolf, Stefanie Wötzel sowie Theresa Baier als Stellvertreter. Als Gäste durften neben dem stellvertretenden Landesvorsitzenden des RCDS Thüringen, Simon Breuer sowie der neugewählten Kreisvorsitzenden der Jungen Union Jena, Laura Strohschneider auch der CDU-Kreisvorsitzende und Direktkandidat für die Landtagswahl Guntram Wothly begrüßt werden. 

 

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) ist mit circa 8.000 Mitgliedern der größte und älteste politische Studentenverband Deutschlands. An über 100 Hochschulen engagiert sich der RCDS für die Interessen der Studenten und Studentinnen. Oftmals findet er sich dabei jedoch vor allem in Gremien der studentischen Selbstverwaltung in der Minderheit. 

 

An der Friedrich-Schiller-Universität ist dem RCDS in den letzten beiden Jahren unter der alten Vorsitzenden Selina Dürrbeck dagegen nahezu eine Kehrtwende gelungen. Durch eine Initiative des RCDS im Studierendenrat (StuRa), wurde den Studenten und Studentinnen der Friedrich-Schiller-Universität Jena, als eine der ersten Hochschulen in ganz Deutschland die Möglichkeit geboten, ihre studentischen Vertreter für universitäre Gremien komplett online zu wählen. Dadurch konnte nicht nur die Wahlbeteiligung um 158% gesteigert werden, sondern ebenfalls die Sitze des RCDS im Studierendenrat ausgebaut werden. Zudem ist seit dieser Legislaturperiode mit Markus Wolf, wieder ein Mitglied des RCDS im Vorstand des Studierendenrates vertreten. 

 

Friedrich Gallon, ebenfalls Mitglied des Studierendenrates sagt dazu in Hinblick auf die kommenden Hochschulwahlen im Juni: „Dies ist ein super Ergebnis für Jena. Die dauerhafte Präsenz des RCDS auf  dem Campus hat sich ausgezahlt. Dieses Niveau gilt es nun nicht nur zu halten, sondern auszubauen. Dabei sind wir auf einem guten Weg.“ Aus diesem Anlass wurde auf der Mitgliederversammlung  ebenfalls eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Jungen Union Jena beschlossen, um seine Kräfte künftig noch besser bündeln zu können. Auch Wothly bot in seiner Gastrede eine stärkere  Zusammenarbeit mit RCDS und JU an, um aus studentischer Perspektive die Attraktivität des Hochschulstandortes Jenas zu sichern und zu steigern.