NEUIGKEITEN
Neuigkeiten
15.02.2017, 09:06 Uhr
Nordhäuser RCDS mit drei Sitzen im neu gewählten StuRa

Am 7. und 8. Februar wählten die über 2500 Studenten der Nordhäuser Hochschule den Studierendenrat. Nachdem der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) bislang nicht darin vertreten war, konnten nun drei Mitglieder auf der Liste der „Campus Union“ in das Studierendenparlament einziehen. Die Beteiligung von 17,6 % offenbarte ein hohes Interesse am Wahlausgang.

Von den 440 gültigen Stimmen entfielen 144 auf die Campus Union, für die neben dem Nordhäuser RCDS-Vorsitzenden Steffen Schönrock und dem stellvertretenden JU-Kreisvorsitzenden  Johannes Basse auch Franziska Fischer in den neuen StuRa einzog. Mit drei der insgesamt neun Sitze ist die Campus Union größte Opposition. Die absolute Mehrheit haben „Why not“ mit fünf Mandaten inne. „Für die erstmalige Teilnahme sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ein Drittel der Stimmen bedeuten einen großen Vertrauensvorschuss. In der kommenden Wahlperiode wollen wir die Arbeit im StuRa kritisch aber konstruktiv begleiten und dafür kämpfen, unsere Ziele und Ideen im Sinne der Studenten umzusetzen“, erklärt Schönrock anschließend.

Als wichtiges Projekt zu Beginn gibt Schönrock die flächendeckende Einrichtung eines WLAN-Netzes auf dem gesamten Campus aus: „Dieses Thema sollten wir vorantreiben und uns dafür einsetzen, dass es keine Funklöcher mehr auf den Freiflächen gibt.“


Johann Reinhardt

Pressesprecher RCDS Thüringen